Herz-, Gefäß- und Diabeteszentrum (HGDZ)

Herzkreislauferkrankungen sind nach wie vor Todesursache Nr. 1 in der westlichen Welt.

Leistungsangebot

Herz Udo Lindenberg
© Udo Lindenberg

Früherkennung und moderne Behandlungsmethoden haben allerdings dazu geführt, dass es zu keinem weiteren Anstieg gekommen ist. Das Ziel muss jedoch sein, durch verbesserte Diagnostik und Therapie einen Rückgang von atherosklerotisch bedingten Gefäßerkrankungen zu erreichen. Die Verkalkung der Gefäße – also die Arteriosklerose – entwickelt sich an allen Gefäßabschnitten des Körpers.

Ein modernes Behandlungskonzept muss diesem Vorgang Rechnung tragen: Im Herz-, Gefäß- und Diabeteszentrum der Asklepios Klinik St. Georg betreuen innovativ arbeitende Spezialisten der Bereiche

gemeinsam die gefährdeten Patienten. Dies gewährleistet bestmögliche schnelle Diagnostik in allen Fachdisziplinen und damit bestmögliche Behandlung gefährdeter oder bereits erkrankter Patienten. Herzstück unseres Zentrums sind zwei sogenannte Hybrid-Operationssäle. Damit ist im Notfall der Umstieg von einer Herzkatheter-Untersuchung auf einen offenen chirurgischen Eingriff möglich, ohne dass der Patient umgelagert oder in einen anderen Bereich transportiert werden muss.

 

Herzmedizin 

Das Zentrum verfügt über zwei Herzkatheter-Labore, zwei EPU-Labore, ein Hybrid-OP, drei herzchirurgische Operationssäle sowie ein Magnetfeld-gesteuertes Kathetersystem.

Zentraler Bestandteil ist der hochmoderne Katheterbereich, der Eingriffe an den Herzklappen, an den Herzgefäßen, den peripheren Gefäßen und am Herzmuskel unter enger Zusammenführung hoch spezialisierter Ärzte ermöglicht. So kann der Kardiologe noch während einer Herzkatheter-Untersuchung mit dem Herzchirurgen die weitere Vorgehensweise besprechen. Dank dieser schnellen Vernetzung erhalten die Patienten jederzeit die optimale Therapie.

Kontakt Kardiologie: Tel. (0 40) 18 18-85 23 05

Kontatkt Herzchirurgie: Tel. (0 40) 18 18-85 41 50

 

Gefäßmedizin (Gefäßzentrum Hamburg Ost)

Das Gefäßzentrum Ost verfügt über ein Angiographie-Labor, zwei gefäßchirurgische Operationssäle sowie einen Hybrid-OP.

Es stellt an den Standorten der Asklepios Kliniken Wandsbek, St. Georg und Barmbek eine gefäßmedizinische Versorgung rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr sicher.

Unsere Gefäßspezialisten bieten kompetente Hilfe bei akuten und chronischen Erkrankungen der Arterien, Venen und Lymphgefäße. Für jeden Patienten wird nach einer umfassenden Diagnostik das für ihn passende Behandlungskonzept erstellt und besprochen: sei es als medikamentöse, interventionelle oder operative Behandlung.

Kontakt Angiologie: Tel. (0 40) 18 18-85 24 03

Kontakt Gefäßchirurgie: Tel. (0 40) 18 18-85 24 03

 

Diabetes im Krankenhaus

Diabetes mellitus Typ 2 ist die häufigste Nebendiagnose bei Patienten im Krankenhaus. Das heißt, egal mit welcher Krankheit ein Patient stationär aufgenommen wird – die Wahrscheinlichkeit, dass gleichzeitig ein Diabetes vorliegt und behandelt werden muss, liegt bei über 25%. Unser Team führt jährlich über weit über 500 Diabetes-Konsile durch.

Unser Anliegen ist es, die Versorgung dieser Patienten interdisziplinär zu verbessern und ihre Komplikationen zu erkennen und zu behandeln. Wir suchen aktiv mit verschiedenen Tests (Blutzucker HbA1c, oraler Glukosetoleranztest) nach einem bisher unerkannten Diabetes. Zudem untersuchen wir Diabetiker auch hinsichtlich Folgeerkrankungen (insbesondere Nephropathie und Polyneuropathie). Eine intensive Behandlung eines Diabetes hilft, auch Komplikationen anderer Erkrankungen (z.B. Wundinfektionen nach chirurgischen Eingriffen) zu verringern.

Kontakt Innere Medizin / Diabetologie: Tel. (0 40) 18 18-85 23 52

 

Prävention

Wir legen großen Wert auf eine umfassende Vorsorge, um Krankheiten effektiv vorzubeugen. Bei den von uns angebotenen Vorsorgeuntersuchungen wird Ihr aktueller Gesundheitszustand überprüft, sodass eventuell vorliegende Erkrankungsanzeichen frühzeitig diagnostiziert und behandelt werden können.

Kontakt Prävention: Tel. (0 40) 18 18-85 25 71

Seite teilen: