Klinik für Innere Medizin - Schwerpunkt Diabetologie

Um gut mit dem Diabetes leben zu können, muss man sich mit Diabetes auskennen. Wer das Wissen und die Kompetenz erwirbt, Probleme im Alltag selbst zu lösen, kommt besser mit dem Diabetes zurecht.
In einem strukturierten Behandlungsprogramm in Gruppen zu 8 - 12 Patienten werden diese Fähigkeiten vermittelt. Beim 11-tägigen Angebot erfolgt die Aufnahme am Montag, die Entlassung am Donnerstag der folgenden Woche. Die Schulung wird überwiegend in der Gruppe durchgeführt, der Unterricht umfasst täglich 4 - 5 Stunden.
Die wichtigsten Ziele der Diabetestherapie heute sind eine gute Lebensqualität, eine möglichst normale Blutzuckereinstellung mit wenigen Unterzuckerungen sowie eine gute Einstellung des Blutdrucks.


Unsere Schwerpunkte & Krankheitsbilder

  • Beraten und unterstützen, um die individuell geeignete und gewünschte Therapie zu finden
  • Blutzuckerverlauf und Insulinanpassung werden individuell besprochen
  • Bei bes. Problemen stehen Ärzte, Psychologen und Diabetesberater für Einzelgespräche zur Verfügung
  • Untersuchungen auf möglicherweise bestehende diabetesbedingte Folgeerkrankungen (Nieren etc.)

Viele Betroffene wünschen Flexibilität in Beruf und Freizeit, die Möglichkeit, nach den eigenen Wünschen körperlich aktiv zu sein und normal zu essen. Die Insulintherapie ermöglicht Ihnen, die Therapie im Alltag selbstständig durchzuführen und an Ihre individuellen Bedürfnisse anzupassen (Insulindosis). Dazu lernen Sie in der Schulung individuelle Regeln zur Anpassung Ihrer Insulindosis.
Spezielle Angebote: -Insulinpumpentherapie, -Hypoglykämiewahrnehmungstraining, - Unterrichtsmodul "Blutdruck"

 
Kontakt

Chefarzt

Priv.-Doz. Dr. Carsten Schneider


Abteilung für Diabetologie

Tel.: (040)-8191 27 40

Fax: (040)-8191 27 41

ca.schneider@asklepios.com

Video "Diabetes mellitus"

Klinik für Innere Medizin - Schwerpunkt Diabetes

Anerkennung durch DDG "Stationäre Behandlungseinrichtung für Typ 1 und 2-Diabetes"

Unser Flyer

Artikel aus "Der Internist"

Artikel im Volltext